Sportschule Ungeheuer

Begriffe aus dem Karate

So wie die blanke Oberfläche eines Spiegels alles wiedergibt, was vor ihm steht, und wie ein stilles Tal selbst den schwächsten Laut weiterträgt, soll der Karateschüler sein Inneres leer machen von Selbstsucht und Boshaftigkeit, um in allen, was ihm begegnen könnte, angemessen zu handeln.
Meister Gichin Funakoshi (8. Dan)

Kihon - Grundschule

Mit dem Grundschultraining beginnt jede/r Anfänger/in einem Karate - Dojo. Die Grundschule umfasst zahlreiche Abwehr-, Faust- und Fußtechniken. Besonderer Wert wird hierbei auf korrekten Stand, richtigen Atmung, auf Gleichgewicht und Treffgenauigkeit gelegt. Ziel ist, Die Techniken unter einem hohen Maß an Konzentration und der Sammlung aller körperlichen und geistigen Kräfte zu lernen.

Kata - Form

Kata bedeutet übersetzt Form, und stellt einen festgelegten Ablauf verschiedenster Einzeltechniken dar. In allen traditionellen Kampfkünsten gibt es diese Formen, die die eigentliche Basis darstellen. Kata stellt äußerlich einen Scheinkampf dar, die sich aus verschiedenen Richtungen nähern. Auch gleicht die Kata einem faszinierenden Trainingstanz dessen Zweck jedoch nicht die Ästhetik ist. Vielmehr soll hier Nutzanwendung für den Kampf trainiert werden. Jede Bewegung in der Kata hat ihre festliegende Bedeutung, die durch Erfahrungen in dieser Reihenfolge festgelegt wurden. Es gibt etwa 40 verschiedene Kata.

Kumite - Kampfübung

Der freie Kampf gehört mit zu der populärsten Form des Karate. Während die Kata entweder im Einzel oder in der Dreiergruppe vorgetragen wird findet das Kumite als Zweikampf statt- Während in vergangenen Zeiten (noch bevor Karate zum Sport wurde) diese Kämpfe oft mit beleibenden Verletzungen endeten, gehen sie heute in der Regel ohne ernsthaften zu Ende. Um dies zu erreichen, wurden die Techniken von den Japanern nicht nur ausgebaut und verfeinert, sie schufen auch die Vorraussetzungen dafür, dass aus dem ursprünglich potentiell tödlichen Nahkampf ein Sport wurde, in dem feste Regeln und strikte Disziplin der Wettkämpfer faire Wettkämpfe möglich machen.